Kölner Str. 68
51429 Bergisch Gladbach
Telefon: 02204 9689700
Ute Kämpfer Handy: 0151 16740361
Thomas König Handy: 0160 97508661
Fax : 02204 55129
E-Mail: flexible-hilfen-zur-erziehung@awo-rhein-oberberg.de
Ansprechpartner: Ute Kämpfer, Thomas König

Das seit 1997 bestehende Angebot der sozialen Gruppenarbeit nach einem 5-Tagesplatz wird kaum noch nachgefragt, sodass das Angebot umstrukturiert und dem Bedarf angepasst wurde. Die Maßnahme hat ihre Räumlichkeiten im AWO Jugendkulturhaus UFO in Bensberg. Es besteht eine gute öffentliche Verkehrsanbindung.

Wir leisten als Jugendhilfemaßnahme »Hilfe zur Erziehung« nach § 27 SGB VIII ff. Die Eltern stellen einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung beim Jugendamt. Die Belegung erfolgt über die Jugendämter der Gemeinden Bergisch Gladbach, Overath, Rösrath, Kürten und Odenthal. Eine Kombination aus einem sozialpädagogischen Tagesgruppenangebot und dem Angebot von ambulanten Hilfen soll der sich verändernden Bedarfsstruktur Rechnung tragen und im Einzelfall eine individuell passende Hilfe ermöglichen, die zugleich personelle Kontinuität für die Familie und das Kind gewährleistet.

Sozialpädagogische Tagesgruppe (§ 32 SGB VIII)
Dieses Angebot ist ausgerichtet für Kinder / Jugendliche im Alter von 10-16 Jahren und begleitet in einer kleinen Gruppe (acht Plätze) die Problematiken und spezifischen Entwicklungsanforderungen der Vorpubertät und Pubertät bei Kindern mit ausgeprägter Verhaltensproblematik (ADHS, Störung des Sozialverhaltens, depressive Symptomatik u.a.) und Lernstörungen sowie ihre Familien, die häufig durch besondere Problemlagen überfordert sind. Die Verhaltensauffälligkeiten des Kindes / Jugendlichen sind nur im Zusammenhang mit der eigenen Lebensbiografie und dem familiären System zu verstehen. Ziel ist es, unter Einbeziehung der individuellen Problematik und der familiären Dynamik und Lebenssituation neue Verhaltensmöglichkeiten und Perspektiven mit dem Kind / Jugendlichen und seiner Familie zu entwickeln und zu stabilisieren. Dabei verfolgt unsere Arbeit einen ganzheitlichen Hilfeansatz.
Der Betreuungszeitraum wird individuell festgelegt und in halbjährlichen Hilfeplanverfahren mit den Jugendämtern überprüft (in der Regel ca. zwei Jahre). Eine Aufnahme ist bei freien Plätzen jederzeit möglich.

Die Kinder und Jugendlichen erfahren eine geregelte Tagesstruktur, die Möglichkeit sozialen Trainings in geschütztem Rahmen und Unterstützung und Begleitung in ihren individuellen Belangen. Eltern erfahren Beratung, Begleitung und Entlastung in der Erziehung und in der Klärung der familiären Probleme.

Die sozialpädagogische Tagesgruppe wird von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 13 – 17 Uhr als tagesstrukturierendes Angebot während der Schulzeit angeboten, möglich ist die Buchung von 3- und 4-Tagesplätzen. Ein Mittagessen und die strukturierte Lern- und Übungsbegleitung sind täglicher Bestandteil. Das anschließende Nachmittagsangebot umfasst je nach Wochentag gezielte Angebote sozialen Lernens, thematische, kreative und sportliche Angebote und begleitete Freizeitangebote.
Das Angebot beinhaltet zusätzlich für Einzel- und Elternarbeit sowie Kooperationsarbeit (Schule, Therapeuten etc.) monatlich sechs Stunden pro Teilnehmer. Diese finden außerhalb der Gruppenöffnungszeit statt. Individuelle Beratung und Begleitung in der Umsetzung von Handlungsschritten sind so möglich. Eine einwöchige Ferienfahrt in den Sommerferien, sechs Ganztagesausflüge verteilt auf die Schulferien, zwei Elternabende und zwei Familienfeste im Jahr sind verpflichtender, integrierter Bestandteil der Tagesgruppe. Doppelbesetzung durch eine männliche und eine weibliche Fachkraft und personelle Kontinuität in der Woche sind gewährleistet.

Ambulante Dienste
Weiterhin bieten dieselben pädagogischen Mitarbeiter Fachleistungsstunden an nach:
§31 Sozialpädagogische Familienhilfe
§35 Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung
§35a Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

Ist eine besonders intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen und Therapeuten, zusätzliche Einzelbetreuung des Kindes/Jugendlichen sowie die Begleitung in Krisensituationen erforderlich, können Fachleistungsstunden entsprechend dem individuellen Bedarf der Familie (z.B. bei Betreuung weiterer Kinder der Familie, komplexe Familienproblematik z.B. bei hochstrittigen, getrennten Eltern, Betreuung bei Kurzbeschulung) zusätzlich zu den im Tagesgruppenangebot integrierten sechs Stunden monatlich gebucht werden.

Die sozialpädagogische Tagesgruppe und ambulante Hilfen können auch unabhängig voneinander gebucht werden.